Eine Pflegerin des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums schiebt lächelnd ein leeres Patientenbett über den Krankenhausflur.

Katholisches Karl-Leisner-Klinikum
Mit Sicherheit gut versorgt

Aktuelle Zutrittsregelungen: Negativer Test erforderlich

Bitte beachten Sie die aktuellen Besuchsregelungen für die Krankenhäuser des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. Besuche sind täglich zwischen 10 und 19 Uhr möglich. Patienten und Besucher müssen ein negatives Testergebnis vorweisen, Testzentren finden Sie in unmittelbarer Nähe unserer Krankenhaus-Standorte.

Unsere Kliniken und Fachabteilungen

Kinder / Jugend
Bildgebung / Diagnostik
Knochen / Gelenke / Wirbelsäule
Frauen / Männer
Bauch / Magen / Darm
Rund um den Kopf

Geprüfte Qualität

Intensivstation - Kein Platz für Zufälle

Die Geschichte der Intensivstationen begann 1954 in Kopenhagen. Dort richtete der Anästhesiearzt Björn Ibsen einen Aufwachraum ein, der eine diagnose- und krankheitsunabhängige Intensivbehandlung der Patienten ermöglichte. Seitdem hat sich viel getan. Was sich nicht geändert hat: Wenn ein Patient auf die Intensivstation gebracht wird, darf nichts dem Zufall überlassen werden, weiß Tim Wieggers, Bereichsleiter Intensivstation im St.-Antonius-Hospital Kleve.

00:00
00:00

Atemnot - wenn die Luft fehlt

Fünf bis sechs Liter Blut pumpt das Herz pro Minute durch unseren Körper und versorgt so unsere Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff und Nährstoffen. Schädigt ein Herzinfarkt oder ein unbehandelter Bluthochdruck den Herzmuskel, kann das schwerwiegende Folgen haben: Nicht nur das Herz selbst, auch andere Organe wie Gehirn, Lunge oder Nieren können Schaden nehmen. Ein erstes Anzeichen für eine Herzschwäche ist Atemnot, erläutert Chefarzt Dr. Norbert Bayer.

00:00
00:00

Zertifizierte Qualität für Hüfte und Knie

Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 450.000 künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Klever St.-Antonius-Hospital Kleve ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum. Zentrumsleiter Dr. Thomas Bertrams informiert über die Vorteile für Patient*innen.

00:00
00:00
1.300
Babys im Jahr 2021.

Babygalerie

Ein neugeborenes Baby schläft und kuschelt mit einem Handtuch.

Die positive Entwicklung der Geburtshilfe im St.-Antonius-Hospital Kleve hat sich auch 2021 fortgesetzt: 1.301 Babys (2020: 1.242) meldet die Frauenklinik des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums für die abgelaufenen zwölf Monate, darunter 15 Zwillingsgeburten. Geburtenstärkste Monate waren der August (129), September (129) und November (122). Die Mädchen waren leicht in der Überzahl (654).

Die Mütter und Väter, die Familien fühlen sich bei uns wohl und sicher. Das St.-Antonius-Hospital verfügt über mehrere Entbindungszimmer mit räumlich integriertem Kreißsaal, Operationssaal und einer von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie geführten Neugeborenen-Intensivabteilung.

Besuchen Sie die Neuankömmlinge in unserer Babygalerie.

dasein - Unser Gesundheitsmagazin

Einblicke

184.000
Patienten im Jahr 2021

Aus den Fachkliniken

AkupunkturKleine Stiche, große Wirkung

Akupunktur ist tausende Jahre alt – Fachärztin Ulrike Blohm setzt die Methode in der Praxis für Anästhesie des MVZ Karl-Leisner ein. Sie wirkt unter anderem bei Knie- und Rückenschmerzen.

IntensivstationSehen, hören, fühlen.

Geräte bestimmen den Alltag auf einer Intensivstation - doch die Ärzte im Marienhospital Kevelaer wissen, wie wichtig es ist, auf die eigenen Sinne zu achten.

Wenn es knirscht und knackt

Unsere Gelenke können knacken, knirschen oder knarren. Gelenkgeräusche, wie viele Menschen sie kennen, sind meist harmlos. Manchmal aber auch Anzeichen einer Gelenkstörung oder Arthrose. …

Corona mit Herz

Das Corona-Virus hat unseren Alltag in den vergangenen Wochen massiv verändert. Wir müssen unsere Gewohnheiten der neuen Viruserkrankung anpassen und lernen, mit der veränderten Situation zu leben. Dabei dürfen wir – so paradox das klingt – die Gesundheit nicht vergessen.

Schematische Darstellung eines Tablets, auf dem Patientendaten angezeigt werden.

Patientensicherheit

Die Sicherheit der Patienten steht im Mittelpunkt jeder qualitätsorientierten Gesundheitsversorgung. Sie ist uns deshalb ein zentrales Anliegen. Wir kontrollieren und verbessern die Sicherheit unserer Patienten laufend.

Aktuelle Nachrichten