Klinik für Allgemeine Innere Medizin und interventionelle Angiologie

Ausgezeichnete Versorgung für internistische Erkrankungen

Das Team der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und interventionelle Angiologie bietet im Marienhospital Kevelaer bei allen internistischen Erkrankungen eine umfassende, engagierte und ausgezeichnete Versorgung. Das weite Spektrum der inneren Krankheiten, die behandelt werden, reicht von hartnäckigen Infektionen der inneren Organe (Lunge, Blase, Nieren) über die Diabetes-Versorgung bis hin zu verschiedenen Tumorleiden.

Überdies hat sich die Klinik seit nunmehr 30 Jahren auf die Diagnose und Therapie der verschiedenen Gefäßerkrankungen spezialisiert. Von den rund 3.600 Patienten, die pro Jahr stationär aufgenommen werden, kommen rund 1.000 wegen Gefäßerkrankungen. Außerdem werden pro Jahr weitere rund 4.000 Frauen und Männer mit Gefäßproblemen in der Ambulanz vorstellig (eine Kassenzulassung besteht).

Zum Erkennen internistischer Erkrankungen steht eine Vielzahl diagnostischer Möglichkeiten zur Verfügung – darunter sämtliche Ultraschalluntersuchungen, Gastroskopie, Koloskopie und Gallengangspiegelung. Auch komplexe Diagnosen im Zusammenhang mit Tumorerkrankungen können durchgeführt werden, um die Grundlage für eine optimale Therapie zu schaffen. Die Behandlung erfolgt auf der Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und entspricht den aktuellen Therapiestandards. Trotz der in vielen Fällen gravierenden Erkrankungen unserer Patienten beträgt die durchschnittliche Verweildauer in unserer internistischen Abteilung nur sieben Tage.

Viele unsere Patienten sind multimorbid, das heißt, sie tragen ein komplexes Erkrankungsgeschehen in sich. Bei unserer Arbeit berücksichtigen wir dies, indem wir nicht nur einzelne Beschwerdebilder angehen, sondern den Patienten als Ganzes sehen. Unser Bestreben ist es, das oftmals schwierige Symptombild vollständig zu verstehen und daraus eine optimale Behandlungsstrategie abzuleiten. Zu Gute kommt unseren Patienten dabei, dass wir mit den anderen Abteilungen im Hause eng zusammenarbeiten und die Wege kurz bleiben.

Im Bereich der Gefäßmedizin arbeiten wir nach Möglichkeit miminalinvasiv, das heißt ohne große und für den Patienten belastende Schnitte. So werden sich beispielsweise Gefäßverengungen in unserer Klinik durch schonende Ballonkatheterverfahren oder durch das Einsetzen von Stents wirkungsvoll behandelt. Diagnostiziert und therapiert werden bei uns überdies die verschiedenen Formen entzündlicher Gefäßerkrankungen (Vaskulitis).

Krankheitsbilder / Therapie

  • Alle einschlägigen internistischen Krankheitsbilder
  • Abdominelle und viszerale Aneurysmata mittels Stent, Coiling, Aortenprothesen (EVAR)
  • Stentbehandlung bei Stenosen (Einengungen) der Halsschlagader (Carotis) einschließlich Akut-Therapie des Schlaganfalls mittels Stenting der Carotis, lokale Lyse und Aspirationsthrombektomie
  • Rekanalisation und Behandlung akuter/chronischer Gefäßverengungen und Gefäßverschlüsse ALLER Gefäßregionen außer Koronarien
  • Behandlung von Gallengangssteinen/Tumoren mittels ERCP/Stent-Drainagen

Diagnostik

  • Ultraschalluntersuchungen per farbcodierter Duplexuntersuchung von Herz, Gefäßen, Thorax, Abdomen, Schilddrüse einschließlich Punktion und Gewebegewinnung
  • Kontrastsonographien bei Raumforderungen mit ultraschallgestützter Punktion
  • Endoskopien (Spiegelung) von Magen-Darm-Trakt, Lunge, Gallen-Pankreasgang mit Drainage/Stent-Anlage
  • Angiographien (DSA/3-D)

Unser Ärzte-Team

ChefarztDr. Rüdiger Kerner

Leitender Oberarzt Ralf Kappel

Oberärztin Petra Pfeifer

Oberärztin Annika Puth

Funktionsoberärztin Claudia Vasiliu

Kassenärztliche Zulassung

Es besteht eine kassenärztliche Zulassung für Zielaufträge zur Gefäßdiagnostik (Angiologisches Konsil), zur Duplex - und Dopplersonographie der hirnversorgenden Arterien und Venen, der Aorta und der peripheren arteriellen und venösen Gefäße. Ebenso besteht eine Zulassung für die Schrittmacherkontrolle.

Weiterbildungsbefugnis

  • Der Chefarzt der Klinik besitzt eine Befugnis zur Weiterbildung für die Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin (Umfang: 36 Monate) sowie eine Befugnis zur Weiterbildung im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin (Facharztbezeichnung Innere Medizin, Umfang: 24 Monate).
  • Die Weiterbildungsermächtigung für die Fachkunden Echokardiographie, Bronchoskopie, Internistische Röntgendiagnostik, Laboruntersuchungen, Sigmoido- und Koloskopie sowie Sonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Arterien liegt ebenfalls vor.

Wir stellen ein

Katholisches Karl-Leisner-Klinikum

Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m)

Marienhospital, Kevelaer
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und interventionelle Angiologie

Herzschrittmacher- und Defibrillator-Sprechstunde

Nach Vereinbarung.
EKG: 02832 10-1320

Montag – Freitag: 08:00 – 17:00 Uhr

Gefäßsprechstunde

nach Vereinbarung

Montag – Freitag: 08:00 – 17:00 Uhr

Privat-Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Montag – Freitag: 08:00 – 17:00 Uhr

Sekretariat

Janin Meyer
E-Mail:  janin.meyer@kkle.de
Telefon:  02832 10-1301
Fax:  02832 10-1317
Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
Montag – Dienstag: 15:00 – 17:00 Uhr

Hier finden Sie uns