Der Mensch im Mittelpunkt

Die mehr als 3.000 Mitarbeiter der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft kümmern sich rund um die Uhr um das Wohl der Menschen zwischen Rhein und Maas. Das Leistungsspektrum reicht von der medizinischen Versorgung im Katholischen Karl-Leisner-Klinikum über das Katholische Altenhilfe-Netzwerk am Niederrhein (KAN) mit mehr als 20 Pflegeinrichtungen und Wohnanlagen für Senioren bis zur Versorgung der Region mit Medizinprodukten, Wirtschafts- und Verbrauchsgütern über ein modernes Logistikzentrum. Hochspezialisierte medizinische Einrichtungen wie das Brustzentrum Linker Niederrhein, Präventions- und Rehabilitationszentren wie das Mutter-Kind-Kurhaus in Goch sowie Bildungseinrichtungen wie die Bildungsakademie für Gesundheitsberufe komplettieren das Gesundheits- und Pflegeangebot.

Aktuelle Nachrichten

3.000
Kollegen freuen sich auf Sie!

Werden Sie Teil unseres Teams!

Die nächsten Veranstaltungen

Nov
15

Herz aus dem Takt - Vorhofflimmern

Im Rahmen der von der deutschen Herzstiftung organisierten Herzwoche informieren die Experten des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums zum Thema Vorhofflimmern. Das Team um Chefarzt Dr. Norbert Bayer erläutert aktuelle medizinische Entwicklungen, Behandlungsmethoden und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.

18:30  Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer
Nov
21

Herz aus dem Takt - Vorhofflimmern

Im Rahmen der von der deutschen Herzstiftung organisierten Herzwoche informieren die Experten des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums zum Thema Vorhofflimmern. Das Team um Chefarzt Dr. Norbert Bayer erläutert aktuelle medizinische Entwicklungen, Behandlungsmethoden und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.

18:30  Hochschule Rhein-Waal Kleve, Hörsaal 2
Nov
21

Antikörpertherapie beim Brustkrebs

Die Therapie des Brustkrebses unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung. Es wird viel geforscht, immer neue Studien mit neuen Wirkstoffen zielen auf ein längeres krankheitsfreies Überleben bei besser verträglichen Therapien. In den letzten Jahren konnte die Antikörpertherapie um ein sehr wirkungsvolles Medikament ergänzt werden. Der Zeitpunkt einer notwendigen Chemotherapie wird immer öfter vor die Operation verlagert. Eine notwendige antihormonelle Therapie soll in bestimmten Fällen auf 10 Jahre verlängert werden. Dr. Katrin van Heumen, leitende Oberärztin des Brustzentrums Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital Kleve, wird in ihrem Vortrag auf diese neuen Entwicklungen eingehen und Fragen zum Thema beantworten.

19:00  St.-Antonius-Hospital Kleve. Treffpunkt: Foyer.
Nov
22

Pflegekurs Demenz

Zur Unterstützung pflegender Angehöriger bietet das Katholische Karl-Leisner-Klinikum den Pflegekurs „Demenz“ an. Themen sind der Umgang mit demenziell veränderten Menschen, die Kommunikation bei Demenz, die Erarbeitung einer Tagesstruktur und Informationen zu Leistungen aus dem Pflegestärkungsgesetz. Leitung: Pflegeberaterin Susanna Döhring. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 0800 400 48 00.

15:00  St. Nikolaus-Hospital, Kalkar