Entlassmanagement

Der Übergang vom Krankenhausaufenthalt in eine Anschlussversorgung ist für Patienten eine wichtige Phase. Um Versorgungslücken zu vermeiden, betreiben wir ein aktives Entlassmanagement. Dazu arbeiten je nach Bedarf verschiedene Berufsgruppen und Bereiche wie Ärzte, Pflegepersonal, Case Management, Sozialdienst, Krankenhausapotheker und Verwaltung eng zusammen. Unsere Aktivitäten beginnen bereits bei Ihrer Aufnahme.

Wenn gewünscht, ermitteln wir schon zu Beginn Ihres Krankenhausaufenthaltes Ihren individuellen Bedarf für die Anschlussversorgung. Auf dieser Grundlage stellen wir für Sie einen Entlassplan auf. Wir prüfen außerdem Ihre Anschlussmedikation, fortdauernde Arbeitsunfähigkeit und andere verordnungs- bzw. veranlassungsfähige Leistungen wie etwa Kurzzeitpflege oder häusliche Krankenpflege.

Gemeinsam mit Ihrer Kranken- und Pflegekasse organisieren wir rechtzeitig vor der Entlassung Ihre weitere Versorgung. Wir kontaktieren für Sie auch Leistungserbringer wie Ärzte, Reha-Einrichtungen oder ambulante Pflegedienste.

Um für Sie tätig werden zu können, bedarf es Ihrer schriftlichen Einwilligung sowohl zur Durchführung des Entlassmanagements als auch zur Einbindung Ihrer Kranken- oder Pflegekasse einschließlich des damit verbundenen Datentransfers.