Organisatorische Umsetzung der Gesamtausbildung


Die Ausbildung beginnt am 1. Oktober jeden Jahres.
Der erste Arbeitstag beginnt mit der Begrüßung und Einführung der neuen Kurse in der Aus- und Fortbildungseinrichtung.

Der folgende Theorieblock dient der Einführung in die Ausbildung und den Pflegeberuf und bereitet auf den ersten Praxiseinsatz im Krankenhaus vor.

Grundsätzlich durchläuft jeder Auszubildende vier aufeinander aufbauende Ausbildungssequenzen sowie zum Abschluss der Ausbildung eine dreimonatige Prüfungssequenz.

Dabei wechseln theoretische Blöcke, auch Module genannt, mit darauf folgenden Einsatzsequenzen ab.


Verlauf der Ausbildung

I. Sequenz: stationär
Krankenhäuser: Innere Medizin, Chirurgie

II. Sequenz: ambulant
Ambulante Dienste in den Krankenhäusern, Häusliche Pflege, Altenpflege

III. Sequenz:stationär
Krankenhäuser: Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Wochenbett- und Neugeborenenpflege, Neurologie und Psychiatrie

IV. Sequenz: stationär
Krankenhäuser: Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie, Pädiatrie, Neuropädiatrie, Kinderchirurgie, Neonatologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie

V. Prüfungsvorbereitung und Staatsexamen
Schriftliches Staatsexamen in der letzten Juliwoche
Praktische Staatsexamen: August
Mündliches Staatsexamen im September




 
Webdesign Werbeagentur