Leistungen Klinik für Neurologie


Leistungsspektrum stationär

Behandlungsschwerpunkte:
- Schlaganfall
- Parkinson und Bewegungsstörungen
- Epilepsie
- Multiple Sklerose und entzündliche Erkrankungen (Meningitis, Enzephalitis)
- Gedächtnisstörungen und Demenzerkrankungen
- Kopfschmerzen und neuropathische Schmerzen
- Polyneuropathien
- Muskelerkrankungen
- ZNS-Tumorerkrankungen
- Rückenmarkserkrankungen und Bandscheibenvorfälle
- Neurologische Frührehabilitation

Leistungszahlen
Fallzahl 2012 1.625 Fälle
Fallzahl 2013 1.716 Fälle

Leistungsspektrum ambulant
Notaufnahme:
In unserer gemeinsamen neurologisch-internistischen Notaufnahme versorgen wir neurologische Notfallpatienten rund um die Uhr. Wir nehmen alle ankommenden Patienten in Empfang und kümmern uns um die weitere Versorgung. Vorrang haben Patienten, die akut gefährdet oder mit dem Notarztwagen gebracht werden. Bitte haben Sie daher Geduld und Verständnis, dass wir Sie ggf. nicht nach der Reihenfolge Ihres Eintreffens behandeln, sondern nach Dringlichkeit. Nach der Untersuchung besprechen wir mit Patienten und Angehörigen das beste weitere Vorgehen. Die Notfallambulanz liegt in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs und befindet sich direkt gegenüber der Röntgenabteilung.

Sprechstunden: Alle anderen neurologischen Patienten können wir in unseren Sprechstunden sehen. Die Anmeldung erfolgt über unser Sekretariat. Dafür ist eine Einweisung des Hausarztes zur prästationären Abklärung notwendig. Außerdem können Sie bei uns selbstverständlich als Privatpatient oder Selbstzahler behandelt werden. Die Behandlungsschwerpunkte entnehmen Sie bitte der Liste der Spezialsprechstunden.

Schwerpunkt Epilepsie
Für Menschen mit Epilepsie haben wir ein volles Spektrum diagnostischer Möglichkeiten mit Routine-EEG, simultaner Doppelbildaufzeichnung (SDA) und Zugriff auf Kernspintomographie mit Spezialeinstellung für hippocampale Sklerosen. Im Haus kann darüber hinaus eine Antiepileptika-Spiegelbestimmung durchgeführt werden, eine neuropsychologische Testung ist ebenfalls möglich.
Es werden ausdrücklich nicht nur notfallmäßige Versorgungsangebote gemacht, sondern nach prästationärerer Vorstellung eine vorab geplante, intensive differentialdiagnostische Abklärung bei Epilepsien.
Weiter wird das zertifizierte moduläre Schulungsprogramm "MOSES" in regelmäßigen Abständen für alle betroffenen Patienten und auch Angehörige angeboten.

Ausstattung
Für eine sichere, schnelle Diagnose und eine kompetente Behandlung verfügen wir über:

Diagnostik:
- Computertomographie (CT) mit CT-Angiographie und CT-Perfusion
- Kernspintomographie (im Kliniksverbund)
- Teleradiologie mit Vernetzung zur Neurochirurgie und PACS-System
- Ultraschall (Doppler und Duplex) der hirnversorgenden Gefäße und transkranieller Ultraschall
- Video-Schluckendoskopie
- Digitales EEG mit Video-EEG
- Videonystagmographie und Okulographie
- Neurographie
- Evozierte Potentiale (SSEP, Dermatom-SEP, VEP, AEP und alle Hirnstammpotentiale)
- Elektromyographie
- Transkranielle magnetisch evozierte Potentiale
- Liquorlabor
- Neuropsychologisches Labor

Therapiemöglichkeiten


- Physiotherapeutische Abteilung mit Schwimmbad, Fango, Massage, Manuelle Therapie, Fußreflexzonenmassage
- Logopädie
- Ergotherapie
- Neuropsychologie

Gerne erteilen wir weitere Auskünfte über das Sekretariat - Telefon (02832) 10 14 01 -. MTA des neurophysiologischen Labors ist Fr. Sabine Hülskemper, Telefon (02832) 10 14 20. Die Leitung der Abteilung für Physiotherapie hat Herr Paul van de Meer, Telefon (02832) 10 11 30.

Links

Nützliche Informationen:

Patienten, Angehörige und alle an der Neurologie Interessierte finden allgemeinverständliche Informationen zur Neurologie auf der Patientenseite des Bundes Deutscher Neurologen:
http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.de/

Deutsche Migräne und Kopfschmerzgesellschaft (DMKS) mit Informationen für Patienten:
http://www.dmkg.de/

Patienteninformatinen im Kompetenznetz Schlaganfall
http://www.kompetenznetz-schlaganfall.de/patinfo.0.html/

Patienteninformatinen im Kompetenznetz Parkinson
http://www.kompetenznetz-parkinson.de/Parkinson/patienten.html/

Patienteninformationen zur Epilepsie
http://www.epilepsie-online.de/

Bundesweite Übersicht über Selbsthilfegruppen in der Neurologie mit Links:
http://www.med1.de/Laien/Selbsthilfe/Neurologie/
http://www.dr-wenzelburger.de/selbsthilfe/selbsthi.htm/

Gesellschaften und Stiftungen:

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
http://www.dgn.org/

Bund Deutscher Neurologen (BDN)
http://www.bv-neurologe.de/

Deutsche Schlaganfallgesellschaft (DSG)
http://www.dsg-info.de/

Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)
http://www.dgkn.de/

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH)
http://www.schlaganfall-hilfe.de

Kompetenznetz Schlaganfall
http://www.kompetenznetz-schlaganfall.de

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung
http://www.dgkardio.de/

World Stroke Federation
http:// www.worldstrokefederation.org

National Institute of Neurological Disorders and Stroke (NINDS)
http://www.ninds.nih.gov/index.htm

European Stroke Initiative (EUSI)
http://www.eusi.org/recommendations.php

American Stroke Association (ASA)
http://www.strokeassociation.org/

 
Webdesign Werbeagentur