Kurzzeitpflege

Sechs eingestreute Kurzzeitpflegeplätze bieten pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, den Pflegebedürftigen zeitlich befristet im Willibrordhaus wohnen zu lassen, z.B. im Urlaubs- oder Krankheitsfall.
Bei jedem Kurzzeitgast mit einer Pflegestufe werden die täglichen Kosten für die Pflege von der zuständigen Krankenkasse bezahlt. Der Eigenanteil der Kosten bezieht sich auf die Kosten der Unterkunft und Verpflegung. Insgesamt können im Jahr 28 Tage Kurzzeitpflege und 28 Tage Verhinderungspflege (jeweils maximal 1.612 € Pflegegeld) bei den Kassen in Anspruch genommen werden.

Bei der Urlaubsplanung ist es sinnvoll, sich zeitig um einen Kurzzeitpflegeplatz zu bemühen. Wenn etwas frei ist, ist es auch möglich, kurzfristig einen Pflegeplatz zu bekommen, z.B. bei Erkrankung. Kurzzeitgäste, die keine Pflegestufe haben, müssen die täglichen Kosten für die Pflegestufe 0 selber tragen.
Die Leistungen unserer Versorgung in der Kurzeitpflege entsprechen denen der vollstationären Pflege.