Blick auf den Altar der Kapelle im Marienhospital Kevelaer.

Seelsorge Marienhospital

Willkommen!

Ich grüße Sie und freue mich, dass Sie den Bereich „Seelsorge im Marienhospital Kevelaer“ angewählt haben. Als Klinikum mit christlichen Wurzeln ist uns die seelsorgliche Betreuung der Patienten ein besonderes Anliegen.

Eine einschneidende Erfahrung

Ein Krankenhausaufenthalt ist für viele eine einschneidende Erfahrung: Ganz plötzlich bin ich herausgerissen aus meinem vertrauten Alltag, habe Schmerzen und muss mich in einer fremden Umgebung zurechtfinden. Eine Krankheit lässt nicht nur den Körper aus dem Takt geraten, sondern kann auch das Gleichgewicht der Seele erschüttern.

Manchmal kommen Fragen auf:

Wie schlimm ist meine Krankheit? Werde ich wieder ganz gesund? Wie geht es für mich nach dem Krankenhausaufenthalt weiter?
Auch für die Angehörigen kann eine Krankheit von Familienmitgliedern belastend sein oder möglicherweise den Alltag einschneidend verändern.
In solchen Situation ist es gut, wenn wir Menschen an unserer Seite wissen, mit denen wir über vieles, was uns bewegt, sprechen können.

Hinwendung zu kranken Menschen

Zu einer guten Begleitung des kranken Menschen gehört für uns im Marienhospital in Kevelaer neben der ärztlichen und pflegerischen Versorgung auch die Seelsorge. Sie unterstützt die medizinischen und therapeutischen Bemühungen. Unser Selbstverständnis als christliches Krankenhaus schließt die besondere Hinwendung zu den kranken Menschen ein, im Besonderen auch zu den Sterbenden, denn Sterben und Tod gehören zum Menschsein dazu.

Als Seelsorger in unserem Haus lade ich Sie ein, ihren Fragen und Sorgen im Gespräch Raum zu geben und Sie und Ihre Angehörigen auf dem Weg durch die Krankheit zu begleiten. Wenn Sie einen Besuch wünschen - ganz gleich ob oder wie sie konfessionell eingebunden sind –, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Pflege auf Ihrer Station oder rufen Sie mich direkt an.

Gerne können Sie mich in meinem Gesprächszimmer im Erdgeschoss neben der Kapelle (Zimmer 30) besuchen.
Ich wünsche ihnen gute Besserung und Gottes Segen!

Peter Schneiders, Krankenhausseelsorger

Ein Fenster in der Kapelle des Marienhospitals. Eine Inschrift sagt: Alle, die ihn berührten, wurden gesund.
Fensterbild in der Krankenhauskapelle.

Kapelle

Unsere Hauskapelle erreichen Sie im Erdgeschoss im Altbau. Etwas abseits lädt dieser Raum zu Stille und Gebet ein. Heilige Messen feiern wir in der Kapelle am Dienstag, Mittwoch und Freitag um 18:45 Uhr. Vorher beten wir um 18:30 Uhr die Vesper, das Abendlob der Kirche.

Die Heilige Messe am Sonntag/Feiertag mit Kommunionausteilung in den Krankenzimmern beginnt um 09:30 Uhr. Durch die Mitarbeiter der Pflege wird der Kommunionwunsch erfragt. Gerne können Sie sich auch direkt an das Pflegepersonal wenden.

Die Möglichkeit zur Anbetung besteht am Donnerstag zwischen 17:15 Uhr und 17:45 Uhr ebenfalls in der Kapelle. Im Anschluss beten wir die Vesper.

Herzliche Einladung!

TV-Übertragung

Über das Fernsehen (Kanal 17/18) werden alle Gottesdienste in die Patientenzimmer übertragen.

Krankensalbung

In der Krankensalbung wird Gottes Nähe in besonderer Weise stärkend erfahrbar. In diesem Zeichen schenkt er uns seinen Beistand und seine Begleitung.
Bitte melden Sie sich, wenn Sie dieses Sakrament empfangen möchten.

Ökumenisches Miteinander

Wenn Sie einen Besuch aus der evangelischen Kirchengemeinde wünschen, wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Karin Dembek (02832-970816, karin.dembek@ekir.de). Gerne leiten wir Ihr Anliegen auch an Frau Dembeck weiter.

Peter Schneiders

Krankenhausselsorger
E-Mail:  Seelsorge.mhk@kkle.de
Telefon:  02832 10-2008