Perückengeschäft unterstützt Arbeit
Spende für das Brustzentrum

(13.11.2017) Statt Blumen: Als Nenja Kespers (2.v.l.) im Juli 2017 das Perückengeschäft „Haare und mehr… Brendgen“ in Kleve übernommen hat, bat Sie Kunden, Freunde und Familie um eine Spende für das Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital. Den Betrag in Höhe von 750 Euro übergab die Haarspezialistin nun dem Team des Brustzentrums um Chefarzt Dr. Lubos Trnka, Oberärztin Dr. Katrin van Heumen (l.) und Breast Care Nurse Antonia Wirtz (2.v.r.).

„Brustkrebs ist in Deutschland bei Frauen die häufigste Krebserkrankung“, so Dr. Lubos Trnka. „Oft ist die Diagnose ein Schock. Früh erkannt sind die Heilungsaussichten jedoch meist gut. Für die Unterstützung des Brustzentrums bedanken wir uns ganz herzlich.“

Haarausfall zählt zu den vielen Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Frauen haben Anspruch auf Haarersatz, Krankenkassen unterstützen das. „Haare und mehr… Brendgen“ gehört zu den Netzwerkpartnern des Kooperativen Brustzentrums Linker Niederrhein. Nenja Kespers bietet ein Rundumpaket – vom ersten Beratungsgespräch über die Anprobe, Hausbesuche bis zur Abrechnung mit den Krankenkassen.

Das kooperative Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital Kleve gehört zu den besten Brustzentren in Nordrhein-Westfalen. Das bestätigen die Ergebnisse der jährlichen Patientinnenbefragung der Universität Köln in allen 57 NRW-Brustzentren mit insgesamt 87 OP-Standorten: In der Gesamtbewertung der Patientinnen lag das Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital Kleve im Jahr 2016 wie in den Vorjahren unter den besten 20 Prozent.