kostenfreie Hotline 0800 11 60 666 (täglich von 7 bis 21 Uhr)

Bunter Kreis Kleverland: Frühchentreff Klevolino
Rat und Tat nach besonderem Start ins Leben

(07.01.2019) Mit dem Frühchentreff Klevolino wendet sich der Bunte Kreis Kleverland an Eltern mit Kindern, die einen „besonderen Start hatten“. Klevolino startet am 17. Januar im St. Nikolaus-Hospital Kalkar, die Teilnahme ist kostenlos.

Karin Sanders, Leitung des Bunten Kreises Kleverland, im Gespräch mit einer Mutter von Zwillingen.
Nach einem besonderen Start ins Leben: "Der Austausch mit anderen Eltern und Kindern hilft", sagt Karin Sanders.

Das Pflegezentrum der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft bietet mit der sozialmedizinischen Nachsorge einen Service an, der Familien mit chronisch kranken Neugeborenen, frühgeborenen, schwerstkranken oder behinderten Kindern zugutekommt. Als „Bunter Kreis Kleverland“ hat sich die Nachsorgeeinheit im vergangenen Jahr dem deutschlandweit führenden Nachsorgenetzwerk angeschlossen und arbeitet nach dessen hohen Standards.

„Wir erleichtern den Übergang von der stationären Versorgung in den häuslichen Bereich und verhindern, dass die Eltern in ein Versorgungsloch fallen“, erläutert Karin Sanders, die den Bunten Kreis Kleverland leitet. „Der Austausch mit anderen Eltern und Kindern hilft dabei sehr. Der Start und das Leben mit einem Frühchen sind besonders.“

Eltern sind durch den Krankenhausaufenthalt ihres Kindes mitunter sehr belastet. Oft ist es schwierig, mit dem kranken oder besonderen Kind zuhause anzukommen. „Das bringt Eltern an die Grenzen ihrer Belastbarkeit“, weiß Karin Sanders. „Durch überforderte Eltern wird die Prognose der Kinder deutlich schlechter. Deshalb ist es so wichtig, hier anzusetzen und die Familien zu begleiten. Wir unterstützen, beraten, trösten und leiten die Eltern bei der oft komplizierten Versorgung und Pflege ihrer Kinder an.“

Alle Beteiligten im Blick

In erster Linie vernetzt der Bunte Kreis dabei die stationären und ambulanten Sektoren und koordiniert die notwendigen Termine. Dabei haben die Mitarbeiter alle Beteiligten im Blick: von den Familienmitgliedern über die behandelnden Ärzte, Therapeuten, den ambulanten Kinderkrankenpflegedienst bis hin zu Selbsthilfegruppen. Die Mitarbeiter achten dabei Mitarbeiter nicht nur auf die kleinen Patienten, sondern auf die ganze Familie.

Gemeinsam mit Kinderärzten, Psychologen und Sozialpädagogen knüpfen Nachsorgeschwestern, die den Übergang von der Klinik nach Hause begleiten, ein Netzwerk aus Helfern, damit die Familie möglichst schnell allein mit der veränderten Situation zurechtkommt. „Wir tun alles, damit den Familien das Leben mit ihrem besonderen Kind gelingen kann“, bringt es Karin Sanders auf den Punkt.

Auch beim Frühchentreff Klevolino stehen den Eltern und Kindern eine Kinderkrankenschwester und das Nachsorgeteam des Bunten Kreises Kleverland mit Rat und Tat zur Seite. Kaffee und Plätzchen gibt es auch, damit die Eltern sich in gemütlicher Atmosphäre austauschen können. Das gilt nicht nur für die ganz Kleinen: „Zu uns kommen auch Eltern mit drei- und vierjährigen Kindern“, so Karin Sanders. „Alle sind willkommen.“

Termine 2019:

  • 17. Januar
  • 4. April
  • 4. Juli
  • 17. Oktober

Der Frühchentreff findet jeweils von 15 bis 17 Uhr im St. Nikolaus-Hospital Kalkar statt.