Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG)
Pflegeassistenz: 15 neue Auszubildende

(25.04.2019) 15 Frauen und Männer haben an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) ihre einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten begonnen. Die Assistenten sollen nach Abschluss der Ausbildung Pflegeteams ergänzen, Patienten und Hilfebedürftige unterstützen – auf deren Wunsch oder unter Anleitung.

Absolventen der einjährigen Ausbildung zum Pflegeassistenten.

Auf dem Foto: Wojciech Gontarz, Rafael Becker, Hamadi Al Ali, Benedict Pomarzynski, Tizian Hentschel (hintere Reihe v.l.), stellv. Schulleitung Ruth Niessen (stellvertretende Schulleitung), Luca Stekelenburg, Anisa Hesse, Nataliya Janßen, Nicole van Oeveren, Saliena-Juily Munoz Rivero, Michelle Tansley, Iris Rahner, Kursleitung Sarah Gesthüsen (vordere Reihe v.l.).

„Wir müssen heute schon die Weichen stellen und unterschiedliche pflegerische Kompetenzen etablieren um eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung langfristig sicherzustellen“, so BAG-Leiterin Andrea Huisman. Das Ausbildungs- und Tätigkeitsprofil der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. „Mit der einjährigen Basis-Ausbildung erreichen wir auch Interessenten, die wir bisher nicht erreicht haben“, so Huisman.

Nach bestandenem Examen stehen den Assistenten Arbeitsfelder in stationären, ambulanten oder häuslichen Bereichen offen – auch eine anschließende Ausbildung zum Gesundheits- und (Kinder)Krankenpfleger an der BAG oder der Altenpflege am Fachseminar für Altenpflege ist möglich.