Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG)
Pflegeassistenz: 15 neue Auszubildende

(18.04.2018) 15 Frauen und Männer haben an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) ihre einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten begonnen. Die Assistenten sollen nach Abschluss der Ausbildung Pflegeteams ergänzen, Patienten und Hilfebedürftige unterstützen – auf deren Wunsch oder unter Anleitung.

Die neuen Auszubildenden sind: Irada Aliev, Beltha Masah-Berns, Nina Conrda, Rojin Dag, Janina Hau, Eunice Hillemacher, Abdalla Ali Idris, Jessica Kamp, Elli Janßen, Ayfer Onur, Nina Onur, Klaus-Dieter Paus, Meik Rotering, Fabian Simkes und Eva Wetzels.

„Wir müssen heute schon die Weichen stellen und unterschiedliche pflegerische Kompetenzen etablieren um eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung langfristig sicherzustellen“, so BAG-Leiterin Andrea Huisman. Das Ausbildungs- und Tätigkeitsprofil der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. „Mit der einjährigen Basis-Ausbildung erreichen wir auch Interessenten, die wir bisher nicht erreicht haben“, so Huisman.

Nach bestandenem Examen stehen den Assistenten nun Arbeitsfelder in stationären, ambulanten oder häuslichen Bereichen offen – auch eine anschließende Ausbildung zum Gesundheits- und (Kinder)Krankenpfleger an der BAG oder der Altenpflege am Fachseminar für Altenpflege ist möglich. Auch der Weg in die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten öffnet sich zunehmend: Meik Rotering etwa absolviert seine Fortbildung zur qualifizierten Pflegehilfe zum Teil gemeinsam mit den Pflegeassistenten und kann die Ausbildung zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen.