Neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW
3-G-Regel für den Zutritt

(19.08.2021) Mit Inkrafttreten der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (20.8.2021) ist der Zugang zu den Krankenhäusern des Klinikums nur immunisierten oder getesteten Personen gestattet

3G-Regel
Mit Inkrafttreten der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (20.8.2021) ist der Zugang zu den Krankenhäusern des Klinikums nur
immunisierten oder getesteten Personen gestattet (3G-Regel: Genesen, Geimpft oder negativer Test <48h). Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis und Ihren Personalausweis zur Kontrolle bereit (Stichproben). Für den Zutritt zu besonders vulnerablen Bereichen (Intensivstationen, IMC, Neonatologie, Onkologie) ist in jedem Fall ein negativer Test erforderlich.

Besuchszeiten

Die Besuchszeiten in den Krankenhäusern des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums sind täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 20.00 Uhr möglich. Die Zahl der Besuche ist nicht eingeschränkt. Patienten dürfen allerdings nicht mehrere Besucher gleichzeitig empfangen. Im St.-Nikolaus-Hospital Kalkar sind Besuche nach individueller Absprache möglich. Dafür ist ein Besuchsraum eingerichtet, Besuche auf den Patientenzimmern sind dort nicht möglich.

FFP2-Maske und AHA-Regeln weiter erforderlich

Nirgends sind Hygiene- und Sicherheitsauflagen so streng wie in den Krankenhäusern. Deshalb gilt im Katholischen Karl-Leisner-Klinikum weiterhin die strikte Beachtung der gängigen AHA-Regeln: Abstand wahren, auf Hygiene achten und eine FFP2-Maske tragen.

Besuche mit Krankheitssymptomen sind grundsätzlich nicht möglich. Patienten sind verpflichtet, während der Besuche einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (wenn dies medizinisch möglich ist).

Für Begleitpersonen gelten die gleichen Regeln wie für Besucher.