St.-Antonius-Hospital Kleve: Weiterhin positive Entwicklung in der Geburtshilfe
Charlie van Weegen ist das 1.000. Baby

(15.10.2020) Janine und Andreas van Weegen waren schon am Montag ins Krankenhaus gekommen, die ersten Wehen deutlich spürbar. Aber der kleine Charlie ließ sich bitten und Zeit bis Dienstag. Um 12.48 Uhr kam er gesund und munter zur Welt – und war damit im St.-Antonius-Hospital Kleve das 1.000 Baby im Jahr 2020.

Janine und Andreas van Weegen freuen sich über die Geburt des kleinen Charlie.

49 Zentimeter und 2.930 Gramm misst Charlie. Beim Fototermin lächelt er mit seinen Eltern zufrieden um die Wette. Müdigkeit und Anspannung der letzten beiden Tage scheinen wie weggeblasen: „Wir sind sehr glücklich“, sagt Mutter Janine. „Und wir sind hier super aufgehoben. Die Versorgung ist prima. Hebammen, Ärzte und das Pflegepersonal – alle sind sehr nett. Ein großer Dank an das ganze Team!“

Die nun dreiköpfige Familie wohnt in Kleve-Materborn. Janine (31) arbeitet für die Bundesagentur für Arbeit, Andreas (30) ist Verwaltungsbeamter bei der Bundespolizei.

Im Jahr 2019 hatte es im St.-Antonius-Hospital stolze 1.296 Geburten gegeben. Diesen Trend bestätigen nun die Zahlen des Jahres 2020. Über die positive Entwicklung der Geburtshilfe freuen sich Dr. Lubos Trnka, Chefarzt der Frauenklinik, und Dr. Jochen Rübo, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie am St.-Antonius-Hospital: „Die Familien fühlen sich bei uns wohl und sicher“, so die erfahrenen Mediziner.

Das St.-Antonius-Hospital verfügt über mehrere Entbindungszimmer mit räumlich integriertem Kreißsaal, Operationssaal und einer von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie geführten Neugeborenen-Intensivabteilung.