Apotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums erneut rezertifiziert
Ausgezeichnete Versorgungsqualität bestätigt

(30.07.2019) Die Klinikapotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums ist von der Apothekerkammer Nordrhein nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2015 rezertifiziert worden.

Freuen sich über die Rezertifizierung der Klinikapotheke (v.l.): Detlef Stapelfeldt (Leitender Apotheker und Centerleiter), Antje Heerma und Inés Herrmann (Apothekerinnen und Qualitätsmanagementbeauftragte).
Freuen sich über die Rezertifizierung der Klinikapotheke (v.l.): Detlef Stapelfeldt (Leitender Apotheker und Centerleiter), Antje Heerma und Inés Herrmann (Apothekerinnen und Qualitätsmanagementbeauftragte).

Die Apotheke befindet sich im Logistikzentrum der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft in Uedem. Die Mitarbeiter versorgen von dort ein Dutzend Krankenhäuser sowie die Rettungsdienste der Kreise Kleve und Wesel mit Arzneimitteln. Gleichzeitig beraten sie Ärzte und Pflegepersonal - auch in den Krankenhäusern - in Fragen der Medikation. Die Apotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums ist von der Apothekerkammer als Weiterbildungsstätte sowohl für Klinische Pharmazie als auch für Onkologische Pharmazie zugelassen.

"Über die erneute Zertifizierung freuen wir uns sehr“, betont Bernd Ebbers, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. „Sie ist ein deutliches Ausrufezeichen hinter die ausgezeichnete Versorgungsqualität unserer Apotheke.“

DIN EN ISO 9001 ist eine Managementnorm. Sie legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest und betont die Bedeutung eines stetigen Verbesserungsprozesses.

Detlef Stapelfeldt, Leiter der Apotheke und des Logistikzentrums, betont die Wichtigkeit der Zertifizierung für die tägliche Arbeit und die Qualitätssicherung. „Wir betreiben unser Qualitätsmanagement mit viel Engagement. Unsere laufend optimierten Arbeitsabläufe zeugen von der vorbildlichen Arbeit des gesamten Teams. Qualität muss man leben“.