Chefarztwechsel im Marienhospital Kevelaer
Attig übergibt an Müller

(24.02.2020) Chefarztwechsel im Marienhospital Kevelaer: Dr. Detlef Attig (65), leitender Arzt der Klinik für Allgemeinchirurgie, Koloproktologie und minimalinvasive Chirurgie, geht Ende Februar 2020 in den Ruhestand. Für ihn übernimmt Dr. Frank P. Müller (57), bereits seit April 2019 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie im Wilhelm-Anton-Hospital Goch.

Kollegiale Übergabe: Dr. Frank P. Müller (r.) übernimmt von Dr. Attig.

„Dr. Attig hat die chirurgische Versorgung im Marienhospital gemeinsam mit seinem hochqualifizierten Team in den vergangenen zehn Jahren maßgeblich geprägt“, so Holger Hagemann, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. Schonende Operationsverfahren und eine sehr persönliche Atmosphäre zeichnen die Versorgung im Marienhospital aus.

Zu den am häufigsten behandelten Leiden der chirurgischen Klinik im Marienhospital zählen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, des Enddarms und der Schilddrüse sowie Leisten-, Bauchdecken- und Narbenbrüche (Hernienchirurgie). Patienten profitieren dabei von den großen Fortschritten auf dem Gebiet der minimalinvasiven Chirurgie: Viele der Operationen werden mit kleinen Schnitten durchgeführt.

Der Nachfolger freut sich auf eine bestens aufgestellte Klinik. Holger Hagemann: „Mit Dr. Müller übernimmt nicht nur ein erfahrener Operateur, sondern auch ein Organisationstalent.“ Als Chefarzt hatte der international anerkannte Spezialist bis 2019 im Ruhrgebiet zwei Kliniken standortübergreifend geleitet. Er gehört zu Deutschlands Top-Medizinern im Bereich „Hernienchirurgie“. Das Magazin „Focus Gesundheit“ listet ihn Jahr für Jahr in seiner vielbeachteten Ärzteliste.

Eins seiner Erfolgsrezepte: „Schubladendenken gibt es für mich nicht. Die Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams ist für den Erfolg unserer Medizin essenziell.“ Seine medizinischen Schwerpunkte sind die onkologische, minimal-invasive und endokrine Chirurgie sowie die Proktologie. Auch die Chirurgie der Bauchspeicheldrüse und der Speiseröhre gewinnt durch den Experten regional an Bedeutung: Als Teil des interdisziplinären onkologischen Zentrums am Wilhelm-Anton-Hospital Goch konnten Müller und sein Team die Mindestmengen in der Pankreas- und Ösophaguschirurgie im vergangenen Jahr weit übertreffen. Von dieser Expertise werden auch die Patienten des Marienhospitals in Kevelaer zukünftig profitieren.