Brustzentrum Linker Niederrhein informiert gemeinsam mit Netzwerkpartnern
8. Klever Brusttag: Diagnose, Beratung, Therapie

(27.06.2019) Im Rahmen des 8. Klever Brusttages informiert das Team des Brustzentrums Linker Niederrhein gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern am 10. Juli 2019 von 15 bis 19 Uhr im Rilano Hotel Cleve City rund um das Thema Brustkrebs. Aktuelle medizinische Entwicklungen und neue Hilfsmittel für den Alltag stehen im Fokus der Veranstaltung.

Das Team der Frauenklinik im St.-Antonius-Hospital Kleve.
Chefarzt Dr. Lubos Trnka (l.) mit dem Team des Brustzentrums Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen: Etwa jede zehnte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens. Im Brustzentrum Linker Niederrhein erhalten betroffene Frauen aus der Region die bestmögliche Versorgung. „Sie brauchen Unterstützung“, weiß Dr. med. Lubos Trnka, Chefarzt der Frauenklinik des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums und Leiter des Brustzentrums Linker Niederrhein. „Nicht nur während der medizinischen Behandlung, sondern in allen Phasen ihrer Erkrankung.“

Die Experten des Brustzentrums Linker Niederrhein verstehen sich deshalb als Partner der Patientinnen und koordinieren die Betreuung von der ersten Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge nach der Entlassung aus dem Krankenhaus.

„Ein wichtiger Bestandteil unserer Versorgung ist neben der medizinischen auch die psychologische Betreuung“, erläutert Dr. Karin van Heumen, leitende Oberärztin des Brustzentrums. So gehören zum Team auch ausgebildete Breast Care Nurses und Psychoonkologen, die Patientinnen bei allen Fragen, Unsicherheiten und psychischen Belastungen beraten und unterstützen.

Therapie ist Teamwork: Das Brustzentrum Linker Niederrhein arbeitet mit einem breit aufgestellten Netzwerk aus Ärzten, Pflegenden, Therapeuten, Selbsthilfegruppen, Sanitätshäusern, Zweithaarspezialisten und Kosmetikern zusammen. Sie alle präsentieren sich auf dem 8. Klever Brusttag und bieten den betroffenen Frauen individuelle Hilfen für die Bewältigung der Erkrankung und für das „Leben danach“.

Mit Spannung erwartet wird auch der Vortrag „Brüste umständehalber abzugeben“ der Bestsellerautorin Nicole Staudinger. Mit 32 Jahren erhielt die zweifache Mutter die Diagnose Brustkrebs, während der Therapie begann sie zu schreiben. Eindrucks- und humorvoll berichtet sie über ihr Leben zwischen Kindergeburtstagen, Selbstständigkeit und Chemotherapie.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.