kostenfreie Hotline 0800 11 60 666 (täglich von 7 bis 21 Uhr)

Fachseminar für Altenpflege
17 erfolgreiche Absolventen

(09.04.2019) Am Fachseminar für Altenpflege Kleve haben 17 Auszubildende das Examen in der Altenpflege erfolgreich abgelegt. Traditionell leitete ein Wortgottesdienst den feierlichen Abschluss der Ausbildung ein. Anschließend erhielten die examinierten Altenpflegerinnen und -pfleger, die bereits alle eine Arbeitsstelle gefunden haben, ihre Zeugnisse.

Abschlussfoto der Absolventen des Fachseminars für Altenpflege.

Die Absolventen:

Lina Behet (Regina Pacis – Haus für Senioren, Kevelaer), Jana Drüncks (Alten- und Pflegeheim Evangelische Stiftung, Kleve), Jaqueline Eisfeld (Gebomed, Goch), Meike Falkowski (Seniorenhaus Burg Ranzow, Kleve), Carina Fasselt (Hildegardishaus – Haus für Senioren, Goch), Ann-Kathrin Gütges (Seniorenzentrum Willibrordhaus, Kleve), Kai Henneboh (Seniorenhaus Burg Ranzow, Kleve), Magdalena Heynen (Seniorenzentrum Franziskus-Haus, Kleve), Maike Jansen- Dieckmann (Seniorenzentrum St. Nikolaus, Kalkar), Janette Janssen (Bruderschaft zu unserer Lieben Frau, Goch), Elena Kammann (Regina Pacis – Haus für Senioren, Kevelaer), Lea Merling (Häusliche Pflege Gabriele Janssen, Kleve), Jennifer Schmidt (Betreuungs- und Pflegezentrum Haus am Heiligenweg, Goch), Hannah Schweppe (Regina Pacis – Haus für Senioren, Kevelaer), Eva-Maria Sydor (Seniorenzentrum Franziskus-Haus, Kleve), Nina Thabea Trilsbeek (Ambulanter Dienst HPV, Uedem), Claudia van Ophuysen (Lebenshilfe Kleve – Ambulanter Pflegedienst, Kleve).

Andrea Huisman, Leitung pflegeberufliche Bildung der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft, Schul- und Kursleiterin Christine van Betteraey, Einrichtungs- und Pflegedienstleitungen, Praxisanleiter sowie die Angehörigen und Freunde gratulierten den Absolventen herzlich.

Das Fachseminar für Altenpflege vermittelt die theoretischen Grundlagen für eine professionelle Altenpflege entsprechend den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. In ihren Ausbildungsbetrieben konnten die Auszubildenden die erworbenen Kenntnisse in die Praxis umsetzen. Neben ihrer Ausbildungseinrichtung lernten sie ergänzend die ambulante und stationäre Altenhilfe kennen und absolvierten einen Einsatz in der Gerontopsychiatrie.