Lichttherapie
10.000 Lux gegen Depressionen

(14.03.2018) Das Marianne van den Bosch Haus verfügt jetzt über einen komplett neu ausgestatteten Lichttherapieraum. Die Lichttherapie mit Weißlicht mit einer Helligkeit von 10.000 Lux wird zur Behandlung von Depressionen, insbesondere sogenannter Winterdepressionen und Störungen des Schlaf-/Wachrhythmus sowie des prämenstruellen Syndroms (PMS) erfolgreich eingesetzt.

Über lichtempfindliche Zellen der Netzhaut im Auge wird die Bildung der stimmungsaufhellenden und aktivitätsfördernden Hormone Dopamin und Serotonin angeregt und die Produktion des müde machenden Hormons Melatonin gedrosselt. Weißlicht ist für die Augen und die Haut ungefährlich, da die UV-Strahlung herausgefiltert wird. Daher besteht auch kein Bräunungseffekt und keine Gefahr für Sonnenbrand.

Die Wirksamkeit der Lichttherapie ist wissenschaftlich belegt, so dass eine Aufnahme dieser Therapieform in die Liste der erstattungsfähigen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen bevorsteht. Mit der Lichttherapie haben wir unser umfangreiches multimodales Therapiespektrum zur Behandlung psychosomatischer Erkrankungen noch einmal wirkungsvoll ergänzt.