Klinik für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie

Individuelle Therapiekonzepte

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie ist eine Klinik für moderne Schwerpunktversorgung und ermöglicht die Diagnostik und Therapie sämtlicher allgemein- und viszeralchirurgisch relevanter Krankheitsbilder. Sie gewährleistet zudem bei schwer verletzten Patienten die Organversorgung im Kontext mit dem Trauma-Zentrum. Rund 3.000 Frauen und Männer vertrauen sich jährlich dem Team unserer Klinik an. Häufig handelt es sich bei ihren Erkrankungen um Tumore, deren Behandlung ein genau abgestimmtes Vorgehen erfordert. Für uns heißt das die Tumor-Chirurgie hat auf Basis individualisierter Therapiekonzepte zu erfolgen – und das im Einklang mit aktuellsten Behandlungsstandards und unseren interdisziplinären Tumorkonferenzen.

Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens werden mit besonderer Expertise behandelt und sind vorrangiger Bestandteil unseres Therapiespektrums. Insbesondere bösartige Tumoren an Speiseröhre und Magen stehen klinisch wie wissenschaftlich im Vordergrund unserer Bemühungen.

Einen weiteren wesentlichen Schwerpunkt unserer Klinik bildet die Chirurgie der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse. Bei Tumoroperationen an diesen Organen kommen neben Standard-Techniken auch innovative Behandlungskonzepte zur Anwendung, besonders wenn ein Tumor schon weit fortgeschritten ist.

Der medizinische Fortschritt gibt uns vermehrt Mittel an die Hand, die Entstehung von bösartigen Krankheiten vorherzusagen und Vorstufen von Krebs zu erkennen. Ein frühzeitiger Eingriff – etwa an der Bauchspeicheldrüse – kann somit bedeuten, dass ein anderenfalls unvermeidlicher Krebsherd gar nicht erst entsteht.

Ausgewiesen ist unsere Klinik im Bereich der Koloproktologie – hier werden besonders komplexe Probleme an Darm, Enddarm und Beckenboden durch ausgewiesene Spezialisten behandelt. Von besonderer Bedeutung für den Komfort und die Sicherheit des Patienten ist unsere optimal trainierte Minimal Invasive Operationsform „MIC“. Sie wird - wenn möglich - bei jeder Bauchoperation eingesetzt – bei Darmtumoren in nahezu 90 Prozent der Fälle.

Unsere Klinik arbeitet mit optimalen Sicherheitsvorkehrungen und ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit. Sie ist Institut für Zweitmeinungen zu komplexen Krebserkrankungen mit Fokus auf den Speiseröhren-, Bauchspeicheldrüsen- und Darmkrebs. Mit den Kliniken der Radboud-Universität in Nijmegen und der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf besteht eine enge Kooperation.

Diagnostik

  • Solide Diagnostik in enger Kooperation mit den Instituten für Radiologie und Nuklearmedizin
  • Modernste Verfahren der Endoskopie und Endosonographie vor und während der OP
  • Funktionsmessungen an Speiseröhre, Magen, Darm und Enddarm vor Korrektureingriffen
  • Feststellung der medizinischen Belastbarkeit vor größeren Operationen durch Kardiologen und Pneumologen
  • Ultraschalldiagnostik und Durchblutungsmessungen bei offenen und laparoskopischen Eingriffen
  • Dreidimensionale Planung von Tumor-Operationen durch spezielle CT- und MRT-Daten, individuelle OP-Simulation
  • Proktologische Endoskopie und 3D-Sonographie, Schließmuskelfunktionsprüfung und Defäkationsanalyse

Therapie

  • Modernste Tumoroperationen in laparoskopischer, offener oder Hybridform im Brust- und Bauchraum
  • Spezielle OP-Techniken bei Speiseröhren- und Magentumoren im interdisziplinären Individualkonzept
  • Behandlung von Lebertumoren durch blutsparende / sichere Operations- und Verdampfungstechniken
  • Pankreaschirurgie bei Tumoren oder Tumorvorstufen und bei Entzüdungen der Bauchspeicheldrüse
  • Komplexe Tumorchirurgie im Bedarfsfall mit Gefäßersatz und plastischem Gewebeersatz
  • Spezielle Koloproktologie mit komplexer Fistelchirurgie, Schließmuskel- und Beckenbodenrekonstruktionen
  • Inkontinenzbehandlung mit Beratung, funktionellen und operativen Methoden, sakrale Nervenstimulation
  • Schilddrüsen und Nebenschilddrüsenchirurgie mit intermittierendem und kontinuierlichem Neuromonitoring
  • Individuell angepasste minimal-invasive Korrektur von Leisten-, Narben- und Zwerchfellhernien

Sprechstunde Hernienchirurgie

Anmeldung: 02823 891-453.

Mittwoch: 12:30 – 16:00 Uhr

Sprechstunde Endokrine Chirurgie

Anmeldung: 02823 891-7160

Mittwoch: 09:00 – 12:00 Uhr

Sprechstunde Koloproktologie

Anmeldung: 02823 891-213

Dienstag: 08:30 – 14:00 Uhr
Donnerstag: 08:30 – 14:00 Uhr

Sprechstunde Spezielle Viszeralchirurgie

Anmeldung: 02823 891-213

Freitag: 09:00 – 13:30 Uhr

Unser Ärzte-Team

ChefarztProf. Dr. Patrick Verreet

Leitender Oberarzt Jacek Witala

Stellv. Leitender OberarztDr. Javed Parvez

OberarztDr. Henk Pietersen

OberärztinDr. Anette Beck-Richter

OberarztDr. Gerald Stratmann

Oberarzt Fadi Massry

Leitender OberarztDr. Rainer Ackermann

Funktionsoberärztin Stefanie Untiedt

Weiterbildungsbefugnis

  • Basischirurgie / Common Trunk: Dr. Rainer Ackermann.
  • Allgemeinchirurgie (alte WBO) und Allgemeine Chirurgie: Jacek Witala.
  • Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie: Professor Dr. Patrick Verreet.

Sekretariat

Silke Baufeld
E-Mail:  silke.baufeld@kkle.de
Telefon:  02823 891-213
Fax:  02823 891-215
Montag – Donnerstag: 08:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 15:00 Uhr

Hier finden Sie uns