Ausbildung
Gesundheits-und (Kinder)Krankenpflege

Sie sind einfühlsam und kommunikativ? Engagiert und motiviert und verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe? Sie wünschen sich einen abwechslungsreichen Beruf, in dem der Umgang mit Menschen eine zentrale Rolle spielt? Kommen Sie zu uns – wir machen Sie fit für einen Beruf mit Zukunft!

Ein Beruf mit Zukunft

Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflegende bilden die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie übernehmen die eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung von Menschen aller Altersgruppen in unterschiedlichen Lebens- und Krisensituationen in vielfältigen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Darüber hinaus werden Pflegende auch in den Bereichen der Prävention, Forschung, Bildung und Management im Gesundheitswesen tätig und wirken mit bei der Gestaltung der Gesundheitspolitik. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, bedarf es einer kompetenzorientierten Ausbildung.

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung ist modularisiert und gliedert sich in eine zweijährige integrative und eine einjährige Differenzierungsphase in der jeweiligen Berufsgruppe.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden und findet vorwiegend in den Einrichtungen des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums statt. Dazu gehören die Krankenhäuser St.-Antonius-Hospital Kleve, das Wilhelm-Anton-Hospital Goch, das Marienhospital Kevelaer und das St. Niklaus-Hospital Kalkar. Sowie im Katholischen Alten- und Pflegehilfenetzwerk am Niederrhein (KAN) zahlreiche stationäre Altenhilfeeinrichtungen und ein ambulanter Pflegedienst.

Die praktische Ausbildung erfolgt berufsgruppenübergreifend in den unterschiedlichen stationären und ambulanten Fachbereichen wie z.B. Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie und Psychiatrie und wird von engagierten Praxisanleiter/innen betreut.

Während der gesamten Ausbildung erfolgen schriftliche und mündliche Prüfungen sowie die Erarbeitung von praxisbezogenen Lernaufgaben, die eine umfassende Vorbereitung auf das Staatsexamen gewährleisten.

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung im Umfang von 2100 Unterrichtsstunden umfasst Kenntnisse aus den Bereichen Pflege- und Gesundheitswissenschaften, Naturwissenschaften und Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht, Politik und Wirtschaft. Der Unterricht erfolgt fächerübergreifend, um so die Komplexität des professionellen pflegerischen Handelns zu verdeutlichen und den Erwerb beruflicher Handlungskompetenz zu ermöglichen.

Ausbildungsbeginn:
1. August
Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr = 1.040,69 €
  2. Ausbildungsjahr = 1.102,07 €
  3. Ausbildungsjahr = 1.203,38 €