Pressemitteilungen

 

Dr. Richard Wiesemes, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, ermöglichte Besuchern einen Blick hinter die Kulissen eines Operationssaals.

„Auf die Seele der Patienten achten“

150 Jahre Marienhospital Kevelaer: Festakt und Tag der offenen Tür


Kevelaer, 26. September 2016.

Mit einem Hochamt in der Basilika und einem Festakt im Bühnenhaus am vergangenen Donnerstag sowie einem Tag der offenen Tür am Samstag hat das Marienhospital Kevelaer das 150-jährige Bestehen des Hauses gefeiert.

„Für die Menschen in Kevelaer ist das Marienhospital sehr wichtig“, unterstrich Bernd Ebbers, Geschäftsführer der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft, beim Festakt am Donnerstag. „Sie wissen, dass sie gut versorgt sind.“

Der Blick zurück war gleichzeitig ein Blick nach vorn: „Unser Ziel ist es, mit unserer wohnortnahen Krankenhauspolitik die Bevölkerung im Kreis Kleve mit hoher Qualität zu versorgen“, so Wilfried Jacobs (Foto), Vorsitzender des Aufsichtsrates der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft, in seiner Festrede. „Durch Kooperationen und Vernetzungen wollen wir unser Leistungsangebot erweitern. Den zuweisenden Ärzten wollen wir verlässliche Partner sein sowie mit den Kostenträgern eine Zusammenarbeit praktizieren, die auch sinnvolle Innovationen ermöglicht.“ Wilfried Jacobs betonte in seiner Rede auch die Bedeutung der Patientenzuwendung, die Individualität der Abläufe auf den Stationen und die Vermittlung des Gefühls praktizierter Nächstenliebe durch das Pflege- und Medizinpersonal. „In einem katholischen Krankenhaus müssen wir neben dem lädierten Organ auch auf die Seele der Patienten achten“, so Jacobs.

„Wir sind da. Für die Menschen, für Kevelaer und die Region“, betonte Philipp Kehmeier, Regionaldirektor des Marienhospitals, zum Tag der offenen Türe am Samstag. „Davon konnten sich die vielen Besucher überzeugen.“ So konnten sie etwa einen Blick hinter die Kulissen Krankenhauses werfen: Wie läuft eine Operation ab? Wer kümmert sich um die Technik des Hauses? Wie werden die Betten aufbereitet? Die Medizin-Experten des Marienhospitals informierten in Vorträgen zu Themen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. Besucher konnten sich außerdem an vielen Ständen über die Services des Marienhospitals informieren - von der Ernährungsberatung über das Schmerzmanagement bis zu Ausbil-dungsmöglichkeiten im Pflegeberuf. Wer mochte, ließ seinen Blutdruck messen, desinfizierte Hände unter Schwarzlicht oder machte ein Ultraschall der Halsschlagader.

Christian Weßels
Unternehmenskommunikation
Telefon: (02821) 490 10 09
Email:

Sitz der Abteilung:
Albersallee 5-7
47533 Kleve

[zurück zur Übersicht]

 

 
Startseite Webdesign Werbeagentur