Klinik I: Gefäßchirurgie


In unserer Klinik für Gefäßchirurgie behandeln wir alle Erkrankungen des Gefäßsystems. Die Versorgung unserer Patienten erfolgt sowohl stationär als auch ambulant.

Zu den behandelten Erkrankungen zählen neben den arteriellen Krankheiten wie arteriosklerotische Veränderungen oder Aneurysmen auch Venenleiden wie Krampfadern oder Thrombosen. Einige Schwerpunkte der Abteilung sind die minimal-invasive Behandlung der Bauchaortenaneurysmen mit endoluminaler Stentprothese, die Rekanalisierung der peripheren Gefäßverschlüsse bei kritischer Durchblutungsstörung der Beine und die kosmetisch-orientierte Behandlung des Krampfader-leidens. Unsere Abteilung führt die Shuntchirurgie für die Dialyseabteilungen des St.-Antonius-Krankenhaus Kleve und des St.-Clemens-Hospital Geldern durch.

Wir arbeiten interdisziplinär mit den Fachabteilungen des Verbundes der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft zusammen, insbesondere mit der Abteilung für Angiologie. So gewährleisten wir, dass unsere Patienten bestmöglich versorgt werden.

In unserer Abteilung kommen modernste diagnostische Verfahren und Therapien zur Anwendung. Unser breit gefächertes Behandlungsspektrum ermöglicht es, jeden Patienten ganz individuell entsprechend seines Erkrankungsbildes zu therapieren. Dabei reichen unsere Verfahren von schonenden interventionellen Kathetertechniken über verschiedene minimal invasive Operationsmethoden bis hin zu Maximaleingriffen.

Die Abteilung der Gefäßchirurgie hat 40 Betten, zum Teil mit Wahlleistungsangebot.

 

 
Webdesign Werbeagentur Webdesign Werbeagentur