Unser Haus

1896: Eröffnung des Hospitals St. Marien

1970: Umwandlung vom Hospital zum Seniorenhaus

2003: Seit dem 01.01.2003 ist das Pflegeheim im KAN am Niederrhein – Katholisches Altenhilfe-Netzwerk integriert und damit Teil der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft mbH, Kleve.

2006: Trägerwechsel – die Stiftung St.-Antonius-Hospital übernimmt das Seniorenhaus St. Marien

Im Jahr 2010 wurde das denkmalgeschützte Vorhaus der Einrichtung kernsaniert und um einen großzügigen zweigeschossigen Neubau erweitert. Die hell und freundlich gestalteten Wohnbereiche entsprechen in ihrer Funktionalität und ihrem Raumangebot den neuesten Erkenntnissen und Planungsstandards. Auf 25 m² Gesamtfläche werden Wohn- und Schlafbereich sowie behindertengerechte Nasszelle für jeweils einen Bewohner angeboten.

St. Marien – Haus für Senioren bietet 40 Dauerpflegeplätze, aufgeteilt in 34 Einzel- und 3 Doppelzimmer.


Lage

Das Fischerörtchen Grieth besteht seit dem Jahre 1250. Am Marktplatz neben der Kirche und in unmittelbarer Nähe zum Rhein ist das Seniorenhaus gelegen. Die Freistellung des historischen alten Krankenhausgebäudes stellt aus denkmalpflegerischer Sicht einen Gewinn für die Ortschaft dar.
In und um Grieth sind ruhige und schöne Außenanlagen, die für Spaziergänge und zum Verweilen einladen. Busverbindungen nach Kalkar und Kleve sind ganz in Ihrer Nähe. Parkplätze stehen direkt vor dem Haus zur Verfügung.


Lebensräume
Alle Zimmer sind möbliert (Eigenmöblierung ist möglich) und mit einer Rufanlage für den Pflegedienst, einem Satellitenanschluss für Fernseh- und Rundfunkempfang und einem Telefonanschluss ausgestattet. Zudem verfügen sie über eine barrierefreie zugängliche Nasszelle. Die beiden Etagen des Hauses sind problemlos mit einem geräumigen Aufzug zu erreichen. Auf jeder Etage befinden sich moderne und behindertengerechte sanitäre Einrichtungen. Die einzelnen Wohnbereiche verfügen jeweils über einen Wohn- und Speiseraum mit einer vollständig ausgestatteten offenen und behindertengerechten Wohnküche. Das Seniorenhaus verfügt über einen eigenen Garten, der mit seinen blühenden Stauden zu Spaziergängen und zum Verweilen einlädt.


Infobroschüre

St. Marien Kalkar-Grieth









Neue Informationspflicht zur medizinischen Versorgung ab Januar 2014

Seit dem 01. Januar 2014 sind Pflegeeinrichtungen im Rahmen des § 114 Sozialgesetzbuch XI verpflichtet, Bewohner, Angehörige und Interessenten über die medizinische Versorgung im Haus zu informieren.

Dazu zählen die ärztliche, fachärztliche und zahnärztliche Versorgung, sowie die Arzneimittelversorgung in der Einrichtung.

In unserem Seniorenheim „St. Marien Kalkar-Grieth" liegt der Standard „Kooperation mit niedergelassenen Ärzten/Fachärzten/ Zahnärzten/ Therapeuten und Krankenhäusern der Region“ zur Einsicht für Sie bereit.

Diese Offenlegung dient der Transparenz. Es handelt sich nicht um neue Leistungsangebote, sondern um eine Beschreibung des vorhandenen Angebots. Uns ist es wichtig, dass die Vorgehensweisen nachvollziehbar für Sie sind.

Wir stehen für Fragen und weitere Informationen zum Thema gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an!