Pflege

Pflege
Um die bestmögliche Pflege zu erreichen, werden sowohl körperliche als auch psychische und soziale Komponenten mit in die Pflegeplanung einbezogen. Ausgehend von der Umgebung und den Lebens-verhältnissen der älteren Menschen werden ihre jeweilige gesund-heitliche Situation, ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten bei der Pflegeplanung berücksichtigt.

Die Einrichtung erbringt ihre Pflegeleistung in Form der Bezugspflege. Das Pflegemodell von Monika Krohwinkel, das sich auf die 13 Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL’s) stützt, bildet die Grundlage für die Pflegeanamnese und den Aufbau der Pflegedokumentation.

Die Pflege erfolgt zu mehr als 80 % durch examinierte Altenpflegerinnen bzw. examinierte Krankenschwestern und -pfleger. Der Anteil des Fachpersonals liegt damit weiter über der in der Heimpersonalverordung geforderten Quote von 50%.