Unser Haus

Das Hildegardishaus ist eine Altenhilfeeinrichtung mit geriatrischem und gerontopsychiatrischem Schwerpunkt.

Als erste Einrichtung am Niederrhein wurde Haus aufgrund der intensiven Zuwendung gerade den altersverwirrten Bewohnern gegenüber durch den Landschaftsverband Rheinland gerontopsychiatrisch anerkannt.

Die ersten Bewohner bezogen das Altenkrankenheim im April 1982. Seit 1999 trägt die Einrichtung den Namen Hildegardishaus.

In den Jahren 2001/2002 wurde das Haus komplett renoviert, es wurde heller, freundlicher gestaltet und eingerichtet. Zusätzliche Räume für hauswirtschaftliche und Kreativangebote wurden errichtet, ein speziell eingerichteter Snoezelenraum geschaffen, der zur Entspannung und Wahrnehmungsförderung dient.

 

Infobroschüre

Hildegardishaus Goch


Lage


Das Hildegardis-Haus liegt am Ortsrand von Goch. Das 3-geschossige Gebäude ist direkt an das Wilhelm-Anton-Hospital angebaut und durch den Haupteingang des Krankenhauses zu erreichen. Die Einrichtung liegt im in einem Wald- und Parkgelände mit Teichanlage und schattigen Sitzplätzen. In jedem Wohnbereich gibt es neben behindertengerechten Sanitäreinrichtungen einen Tagesraum, Wintergarten, Sitzecken sowie Balkon oder Terrasse.

 

Lebensräume

Die Einrichtung bietet 63 Plätze für Menschen mit geriatrischem und gerontopsychiatrischem Betreuungsbedarf in allen Pflegestufen.

In der Einrichtung befinden sich drei Wohnebenen mit je 8 Doppelzimmern und 5 Einzelzimmern, 1 Pflegebad mit Dusche, 2 zusätzliche Duschen, behindertengerechte Toiletten.

Unsere umfassende Pflege und Versorgung ist in der Regel als Langzeitpflege ausgelegt. Nach Absprache ist auch die Aufnahme im Rahmen einer Kurzzeitpflege möglich.


Wohnbereiche

Bereichsleitung: Birgit Rouenhoff

Wohnbereich 1: Erdgeschoss (geschlossener Wohnbereich)
Telefon: 02823 – 891 520

Wohnbereich 2: 1. Etage
Telefon: 02823 – 891 521

Wohnbereich 3: 2. Etage
Telefon: 02823 – 891 522



Mitarbeiter

Wir pflegen unter ständiger Verantwortung einer ausgebildeten Pflegefachkraft mit abgeschlossener Weiterbildung zur Pflegedienstleitung.

Die Aufgaben und Kompetenzen unserer Mitarbeiter sind in Stellenbeschreibungen näher bestimmt. In jedem Wohnbereich arbeitet eine Fachkraft mit einer Zusatzqualifikation zur Wohnbereichsleitung und eine Fachkraft mit einer Zusatzqualifikation zur Praxisanleitung.

Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter legen wir Wert auf die fachliche Qualifikation, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und eine angenehme Haltung unseren BewohnerInnen gegenüber.
Die Einarbeitung erfolgt anhand eines strukturierten und schriftlichen Einarbeitungskonzeptes.

Weiter beschäftigen wir Mitarbeiter folgender Qualifikationen:

  • Krankenschwester/Krankenpfleger
  • Fachkrankenpfleger/Schwester für Psychiatrie
  • Pflegehelferinnen
  • Stationshilfen
  • Diplom Pädagoge
  • Diplom SozialarbeiterIn
  • Diplom SozialpädagogIn

 

 


 



 



 

 

 

 

Doppelzimmer

 

 

 


Tagesraum


Neue Informationspflicht zur medizinischen Versorgung ab Januar 2014

Seit dem 01. Januar 2014 sind Pflegeeinrichtungen im Rahmen des § 114 Sozialgesetzbuch XI verpflichtet, Bewohner, Angehörige und Interessenten über die medizinische Versorgung im Haus zu informieren.

Dazu zählen die ärztliche, fachärztliche und zahnärztliche Versorgung, sowie die Arzneimittelversorgung in der Einrichtung.

In unserem Seniorenheim „Hildegardishaus“ liegt der Standard „Kooperation mit niedergelassenen Ärzten/Fachärzten/Zahnärzten/ Therapeuten und Krankenhäusern der Region“ zur Einsicht für Sie bereit.

Diese Offenlegung dient der Transparenz. Es handelt sich nicht um neue Leistungsangebote, sondern um eine Beschreibung des vorhandenen Angebots. Uns ist es wichtig, dass die Vorgehensweisen nachvollziehbar für Sie sind.

Wir stehen für Fragen und weitere Informationen zum Thema gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an!