Interdisziplinäre Aufnahmestation (AST) - Leistungen

Die Aufnahmestation verfügt über 3 Untersuchungszimmer und 6 Bettenplätze. Zusätzlich gibt es ein Isolierzimmer zur Aufnahme von Patienten mit infektiösen Erkrankungen.

Die Bettenplätze dienen tagsüber zur Nachbetreuung unserer Patienten mit ambulanten operativen Eingriffen. Nachts werden dort Notfallpatienten versorgt, die am nächsten Morgen auf die Normalstationen der entsprechenden Fachabteilungen verlegt werden. Dadurch wird die Nachtruhe unserer Patienten auf den Pflegestationen im Hause gewahrt.

Die Patientenaufnahme und die erste Behandlung erfolgen zunächst in den Untersuchungszimmern der Aufnahmestation. Neben dem Arztgespräch und der körperlichen Untersuchung wird in der Regel Blut abgenommen und ein EKG geschrieben. Sollten weitere dringliche Untersuchungen (z.B. Bauch- oder Herzultraschall, Röntgenaufnahmen) notwendig sein, werden Sie aus der Aufnahmestation in die entsprechende Funktionsabteilung gebracht.

Im Anschluss an die erste Untersuchung werden Sie in der zuständigen Fachabteilung weiter stationär betreut.

Wir bemühen uns, die Wartezeiten in der Aufnahmestation so kurz wie möglich zu halten. In der Regel erfolgt der erste Kontakt zu einem Arzt innerhalb der ersten Minuten nach der Anmeldung.
Wir bitten Sie jedoch um Verständnis, dass unsere Patienten nicht nach ihrer Wartezeit, sondern nach der Dringlichkeit ihrer Erkrankung betreut werden. So kann es dazu kommen, dass die Patienten im Wartezimmer nicht nach der Reihenfolge ihres Eintreffens in den Untersuchungsbereich gebeten werden. Im Einzelfall sind längere Wartezeiten nicht zu vermeiden.

Wir sind zertifiziert als Chest-Pain Unit - Notfallstation für Patienten mit unklarem Brustschmerz.

 

 

 
Webdesign Werbeagentur